06.12.2019

Erkenne dich selbst – Coaching mit der SWOT

Durch die Übertragung des SWOT-Prinzips von Unternehmen auf Menschen entsteht ein großes Potenzial in der Persönlichkeitsentwicklung. Hier kann sie durch die besonders eingängige Struktur für eine klare Außensicht auf die eigene Person sorgen und helfen, ein Verständnis für die eigenen Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen zu bekommen.
12.06.2020

Quiz: Wieviel Uhr ist dein Team?

Hast du schon von der Teamuhr gehört? Das Modell von Bruce Tuckman kategorisiert das Teamwork zwischen Menschen in 4 verschiedene Phasen, die es kreislaufähnlich durchläuft. In diesem Quiz kannst du herausfinden, wo auf dem Zifferblatt der Teamuhr sich dein Team gerade aufhält.
12.06.2020

Zeit für gute Teams – die Teamuhr

Bruce Tuckman untersuchte das Phänomen „Team“ 1965 genauer und fand heraus, dass es 4 unterschiedliche Phasen zu geben scheint, die ein Team durchläuft. Erst am Ende der 4 Phasen ist aus einem Team eine wirklich starke und leistungsfähige Einheit geworden. Er entwickelte mit dieser Erkenntnis die Teamuhr.
10.06.2020

Team erfolgreich: Meine Tipps für Teamleads

In einer Führungsposition braucht es selten das detaillierte Wissen eines echten Fachexperten, viel mehr steht und fällt die eigene Aufgabe damit, wie gut man darin ist, Personen miteinander zu organisieren, jedes Rädchen an die richtige Stelle zu setzen und für einen klaren Informationsfluss zu sorgen.
10.06.2020

Kritikgespräche: Effekt durch Fingerspitzengefühl

Dein Mitarbeiter bereitet dir Sorgen und die Leistung stimmt nicht mehr? Das Verhalten und die Erwartungen, die du an ihn oder sie hast, werden nicht erfüllt und liegen weit auseinander? Dann ist es Zeit für ein Kritikgespräch, um Deiner Unzufriedenheit ein Ende zu bereiten. Ein Kritikgespräch dient dazu, deinem Mitarbeiter auf die Diskrepanzen, Erwartungen und Ziele hinzuweisen und anhand von konkreten Beispielen zu belegen, warum du mit seiner Arbeitsleistung unzufrieden bist.
02.06.2020

Gib dein Bestes! – die 7 Stufen der Initiative

Losgelöst von einzelnen Rollen im Unternehmen würde ich sagen, dass mehr Initiative im Zweifel häufig die bessere Wahl ist – und das würde ich auch jedem raten, der unzufrieden oder frustriert in seinem Beruf ist. Unabhängig von deiner Position kann deine Initiative etwas anstoßen, das sich positiv auf den gesamten Kurs des Unternehmens auswirkt.
07.05.2020

Richtig Entscheidungen treffen – die 4 Fragen

In einer komplexen Welt sollten Entscheidungen möglichst (zeit-)nah an der Lebenswirklichkeit derer getroffen werden, die von der Entscheidung betroffen sind. Denn dort liegen das benötigte Wissen und die Motivation für eine ausreichende Abwägung der Entscheidung. Die Zeiten des einsamen Kapitäns auf der Brücke, der alle Entscheidungen trifft, sind lange vorbei.
22.04.2020

Aus der Krise in die Chance I – die 4 Phasen

Eine echte Chance in der Krise zu entdecken, ist alles andere als simpel. Jeder findet sich anders in der Unsicherheit zurecht und jeder muss seine eigene Strategie finden, um mit den neuen Lebensstandards und dem eventuell völlig veränderten beruflichen Gefüge umzugehen. Ein Patentrezept gibt es also nicht. Es gibt aber Menschen, die besser mit der Krise zurechtzukommen scheinen als andere. Sie haben es geschafft, durch wenige Kniffe und Anpassungen in ihrem Handeln raus aus der Starre zu kommen und zurück zur Dynamik zu finden. So haben sie sich Spielraum für das Entwickeln von Chancen in der Krise geschaffen. Ich habe mir diese Tricks mal genauer angesehen.
21.04.2020

Aus der Krise in die Chance II – der Münchhausen-Effekt

Hier im zweiten Teil der Serie stelle ich dir Tipps und Mechanismen vor, die es dir einfacher machen sollen, durch den Nebel der Krise zu navigieren und dabei genug Ressourcen zu sparen, um den Marathon der Corona-Pandemie bestmöglich zu überstehen. Ich zeige dir also, wie du dich ganz nach Münchhausens Vorbild selbst an den Haaren aus dem Sumpf ziehen oder ins eigene Segel pusten kannst, um in der Krise voran zu kommen.
18.04.2020

Working out loud – die Zukunft des Arbeitens?

Working out loud ist eine Methode, durch die Unternehmen langfristig wertvolle Beziehungen zu Kunden, Partnern und anderen Teilnehmern ihrer Branche aufbauen können, indem sie ihren Wissensschatz mit ihnen teilen. John Stepper beschreibt die 5 Wirkmechanismen von working out loud. Sie bauen ganz auf Schwarmintelligenz – ich bin Experte in diesem Feld, du bist Experte in jenem Feld. Wenn sich unser Wissen vereint, wird es stärker und vor allem auch schneller. So können Innovationsprozesse enorm beschleunigt, Falschinvestitionen verhindert und schwerwiegende, kostenintensive Fehler vermieden werden.